Wearable & Photography - Apple Watch und Android Wear

Mit der neusten Iteration von Google's Wearable Betriebssystem Android Wear, wollten wir uns in einem kleinen Blogbeitrag zu diesem Thema in Verbindung mit Fotografie schreiben und ob man eine solche Smartwatch wirklich braucht. Die absolute Kurzfassung, beginnt und endet mit der Frage "Braucht man das?" und für alle, für die es nur auf diese Frage ankommt, können wir sagen: Nein! Eine Smartwatch ist zwar ein Nice-to-Have aber wird auf keinster Weise benötigt. Jedoch kann man damit auch ein paar sinnvolle Dinge machen und gerade Unterwegs, oder am Tisch mit anderen Menschen kann eine Smartwatch wie die AppleWatch oder Android Wear punkten.

Neben einen generellen Eindruck möchten wir auch unsere Top 4 Anwendungszwecke erläutern, warum wir denken, dass eine Smartwatch sinnvoll sein kann:

2 Faktor-Authentifizierung

2 Faktor Authentifizierung Android Wear

Als sicherheitsbewusstes Unternehmen verwenden wir mit unter sicheren Passwörtern auch die Funktion der Zwei-Faktorauthentifizierung. Nach dem Motto man brauch eine Sache, die man weiß
und eine Sache, die man bei sich führt. Dies ist eine zusätzliche Möglichkeit Login-Informationen zu sichern. Jeder kennt es beim Online Banking, wenn nach der Eingabe der Zugangsdaten bei einer Zahlung oder Überweisung mit TAN-Gerät und Bankkarte ein zusätzlicher Sicherheitscode generiert wird, ohne den der Auftrag nicht entgegen genommen werden kann. So kann man auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung verstehen. Neben den eigentlichen Login Daten wie Benutzername/E-Mail und Passwort, wird hierzu noch ein in 30 Sekunden-Abständen generierter Code benötigt. Nur Login oder nur Code reicht nicht aus. So ist man sogar sicher, wenn das Passwort in die falschen Hände gelangt.

Mit der Uhr oder dem Smartphone können diese Codes eingerichtet und abgerufen werden. Größere Unternehmen, oder Webseiten mit ein bisschen Bewusstsein für Sicherheit, oder gar Speicherung persönlicher Daten, bieten diese zusätzliche Methode der 2-factor-authentification an. Dazu gehören

  • Google
  • Amazon
  • Apple
  • Dropbox
  • Evernote
  • Facebook
  • PayPal
  • u.v.m.

Die Authentification Apps Google Authenticator oder Authenticator Plus ( Beispiel ) zeigen so am Handgelenk den jeweilig gültigen Code, welcher jede 30 Sekunden wechselt und seine Gültigkeit sofort verliert. Da eine Uhr sowieso am Handgelenk zu finden ist, ist die zwei-wege Verifizierung einfach und komfortabel. Als grundsätzliche Empfehlung, sollte die Sicherung der Konten, ob zum Einkauf, oder Soziale Netzwerke eingerichtet werden. Wir benutzen das mehrmals täglich.

Notizen, Erinnerung, Kalender, zeitliche Planung

Notizen Wear Fotograf

Ein weiterer häufiger Anwendungszweck, bei dem eine Uhr helfen kann sind Notizen und Kalender um die generelle zeitliche Planung zu verbessern. Die Anwendung und Funktionen sind über diverse eingebaute und externe Funktionen (Apps) verteilt. So kann man Notizen zum Beispiel über Evernote, oder Google Keep (Google Notizen) ansehen, oder über die Uhr verfassen und zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Erinnerung erstellen. Der jeweilige Assistent hilft, da ungemein mit Kalendereinträge und andere Funktionen nach.

Gerade unterwegs eine tolle Szene oder Idee gesehen? Beim vorbei gehen einfach mit "ok [siri|google] neue Notiz Im Palmengarten sind viele Palmen" und eine Notiz oder Erinnerung wird erstellt und gespeichert. Das findet überall Anwendung, ob Idee, Hinweis, oder eine Erledigung zurück zu stellen. Eine Kombination zwischen Kalendereinträge, Erinnerungen, die an Ort oder Uhrzeit angezeigt werden oder zum Beispiel Infonotizen und Listen um alles für ein Shooting gepackt zu haben helfen sehr.

Wer kennt es nicht, einen Rückruf für den Abend geplant und dann vergessen. Auch hier kommt die Benachrichtigung mit Vibration und Anzeige direkt ans Handgelenk. Es ist schier ausgeschlossen, dies zu vergessen, da unbeantwortete Erinnerungen bis zur Bestätigung oder Fertigstellung erneut aktiviert werden. Listen können einzeln Abgehakt werden, Kalendereinträge sogar mit Ort, Zeit und Einladung weiterer Personen.

Maps - Routen und Navigation

Gerade an Orten, an denen man zuvor nie gewesen ist, finden wir uns wieder jede paar Meter auf das Handy zu schauen, ob wir jetzt doch links oder rechts abbiegen müssen. Auch hier hilft die Uhr auf fast magische Weise. Mit einer kleinen Google Maps Version mit den nötigsten Funktionen hat man einen kleinen Wegweiser immer in Sichtweise. So wie man das aus der Fahrschule kennt, geht es immer geradeaus, bis etwas anderes gesagt wird. So ist das Prinzip auch auf der Uhr. Es geht immer geradeaus bis die Uhr vibriert. Mit einem kurzen Blick, sieht man anhand der Wegweisung oder der Karte, in welche Richtung es geht.

Gerade innerhalb der Stadt, ist diese Funktion sehr hilfreich. Naheliegende Ort auswählen und Navigation starten. Die Wegführung zeigt auch Distanz in Uhrzeit und Kilometer an. So kann man sich überlegen, nicht doch ein bisschen schneller zu laufen. Gerade vom Parkhaus zum Standesamt oder Kirche in kleinen Orten konnten wir mit der Maps funktion noch pünktlich den Weg durch eine verschachtelte Altstadt finden.

Nicht jede Uhr besitzt GPS Funktionalität. Da kommt dann die Verbindung zum Smartphone zum Einsatz, um den Standort von dort abzurufen. Die kleine Version fürs Autofahren ist nicht so angebracht, aber eine sehr hilfreiche Ergänzung für Fahrrad, zu Fuß oder anderen Transportmöglichkeiten.

RSS Reader, Nachrichten und Anrufe, SMS, Benachrichtigung

Nachdem wir uns mit uns selbst beschäftigt haben, ist es nun auch mal an der Zeit zu schauen, was andere machen. Da geht es obligatorisch mit den Benachrichtigungen los. SMS können sofort gelesen und beantwortet werden. Bei einer zwei-faktor Authentifizierung per SMS würde der Code, oder TAN schließlich auch auf der Smartwatch landen und könnte ohne Smartphone aus der Tasche zu nehmen, benutzt werden. Bei eingehenden Anrufen sieht man Bild und Nummer und kann annehmen - sofern eine Uhr Lautsprecher (und Mikrofon) hat, sogar ganze Telefonate führen.

Es besteht auch eine integration zu E-Mail sowie und den gängigen Messenger-Apps wie Whatsapp, Threema und Telegram. Hier kann man direkt von der Uhr aus beantworten und hat die jeweilige Angelegenheit sofort geklärt.

Auch kann auf der Uhr ein kurzer Check auf abonnierte RSS Feeds von Blogs- oder News-Seiten in einer Mini-Version angezeigt werden. Inspiration der Lieblingsblogs oder lokale Nachrichten können im Schnelldurchlauf "On-The-Go" durchgeszappt werden, ohne sich größer mit Smartphone und Browsing zu befassen. Neben den "Gerüchteküchen", wann Canon, Nikon, Sony oder Sigma etwas neues auf Lager haben, folgen wir damit auch unsere Partner und Freunde, damit wir stets über deren neusten Projekte aufmerksam sind.

Und noch viel mehr

Es gibt noch so viel mehr an Funktionalität und Apps, die man mit einer Smartwatch entdecken kann und es fällt uns unheimlich Schwer, die Besten darunter in unserem Beitrag anzusprechen. Wie auch bei den Smartphones kommt es auf den User an. Wie möchte er jeweilige Aufgabe oder Anwendungsfall lösen?

Mit dem neuen Android Wear 2.0 ist eine Uhr ein Stück unabhängiger geworden. Mit einem separaten App-Store für Wear-Apps, sowie Apps auf watchOS ist die Vielfalt sehr groß. Ob und was einer Uhr die Daseinsberechtigung gibt, muss jeder für sich selbst wissen. Auch ob eine Smartwatch zur Abschreibung beim Finanzamt geltend gemacht werden kann, sei jetzt dahin gestellt.

Fakt ist, Smartwatches sind toll. Neben den genannten Anwendungszwecken kann auch sehr viel Persönlichkeit mit einem solchen Gadget verbunden werden. Alle großen Fashion-Marken wie Tommy Hilfiger, Hugo Boss, Fossil, Diesel und andere springen auf den Zug auf. Unsere Kollegen mit Uhren von Apple wollen diese auch nicht mehr missen. Wir müssten jetzt auch erstmal überlegen, wann wir das letzte mal eine normale Armbanduhr angezogen haben.

Wir würden auch gerne von euren Erfahrungen mit Smartwatches hören und stehen auch für Hilfe und Fragen in den Kommentaren beiseite. Welche Funktionalität passt am besten zu euch?

Erwähnte Apps und Empfehlungen:

Android

Apple Watch

Kontaktieren Sie uns jetzt!
Anderen über Wearable & Photography - Apple Watch und Android Wear erzählen

Was würden Sie über dieses Thema wissen wollen? ( 2)

Gravatar

Carsten Grimm Montag, 17. April 2017

Kleinere Ergänzungen im Beitrag.

Gravatar

Jan Dienstag, 09. Januar 2018

Da stimme ich zu!

Eine Smartwatch ist und bleibt zwar ein Gadget aber neben der Uhrzeit kann man damit kleinere Aufgaben erledigen

* = Partnerlink