Plan vs kein Plan

Jetzt bitte nicht falsch Verstehen. Es gibt die einen mit und andere ohne Plan. Es geht nicht um Wissen oder Auskennen, sondern um die Art, wie, wann und wo man Fotografieren geht und ohne groß Überrascht zu sein, gibt es da eigentlich zwei verschiedene Kategorien. Zu welcher Du gehörst, müsstest du relativ leicht Erkennen.

Einen oder keinen Plan haben

Leute ohne Plan, packen alles an Kamera, Objektive und Zubehör ein, gehen vor die Tür und schauen wie sich der Tag entwickelt. Man läuft übers Feld, durch die Stadt und ist auf der Suche nach "dem Foto". Man schaut in alle Ecken, knipst wild durch die Gegend herum und tritt schließlich wieder den Heimweg an.
Leute mit Plan, packen nur das ein, was sie wirklich brauchen. Oft hat man da schon über einen Zeitraum zuvor gewisse Vorstellungen, welches Foto man machen möchte. Also fragen wie "Was möchte man mit dem Foto sagen?", "Wo und was?", Bildgestaltung sind in der Regel gestellt. Diese Gruppe wird gar nicht spontan auf die Straßen gehen wollen.

Was ist besser.

Neben Kunst soll Fotografie in erster Linie spass machen. Vor die Tür zu kommen, durch die Stadt zu maschieren und Fotos zu machen bringt viele positive Eigenschaften mit sich. Bewegung und frische Luft. Gerade bei Street-Aufnahmen ist man darauf angewiesen, in der Stadt die Augen offen zu halten und den perfekten Moment abzuwarten. Gerade bei diesem Thema könnte es diverse Anläufe und Überwindung benötigen, aber der Erfolg könnte für sich selbst sprechen. Schließlich bieten beide Methoden über sehr viel Spass und machen in unterschiedliche Weise neugierig.

Kontaktieren Sie uns jetzt!
Anderen über Plan vs kein Plan erzählen

Was würden Sie über dieses Thema wissen wollen? ( 0)

* = Partnerlink