Anfängerkurs Fotografie Workshop im Frankfurter Zoo

Fotografie Workshop für Anfänger

Jetzt war es wieder an der Zeit für einen Workshop im Frankfurter Zoo. Spontan luden wir Fotografie-Anfänger zu einem Anfänger-Kurs im Frankfurter Zoo auf, um von technischer sowie praktischer Anwendung die eigene Fotografie zu verbessern. Unsere Voraussetzungen waren, dass jeder Teilnehmer seine eigene Kamera mit bringt, welche Bestenfalls über eine Brennweite über 70 mm bereithält. Dabei war es egal, ob dies eine DSLR-, Bridge-, oder Kompaktkamera ist.

Beim Fotografie-Kurs effektiv lernen

Das Ziel des Workshops war es, mit der eigenen Kamera bessere Bilder zu schießen, sowie die Grundlagen der Fotografie, wie Belichtungszeit, ISO und Blendeneinstellung kennenzulernen und anzuwenden. Im Workshop im Zoo bieten da diverse Szenen eine Vielfalt möglicher Szenarien durch lernen und probieren. Von Freigehegen mit Sonnenschein und Schatten, Bei schlechten Lichtverhältnissen im Affenhaus oder Motive nah und fern wie bei den Erdmännchen.

Frankfurt Zoo Workshop - Vergleichsbild bevor der Workshop losging.
Pre-Workshop Aufnahme von Kursteilnehmerin

Als Ausgangssituation hat uns Teilnehmerin Nadine vorab ein Vergleichsfoto aus dem Zoo geschickt, um zu zeigen, wie sonst aus mehreren hundert Aufnahmen das beste Bild aussieht. Unabhängig von der benutzen Kompaktkamera, wurde dieses Zoobild in der Vollautomatik aufgenommen. Wie man sieht, stimmt bei dieser Aufnahme rein gar nichts. Wenn ich ein solches Foto sehe, versuche ich immer den Teilnehmern des Workshops den Ablauf und Entstehung einer solchen Aufnahme vorzuführen. Da nehme ich also meine Kamera, laufe zum Zoogehege an den Zaun, richte die Kamera halbwegs aus und drücke auf den Knopf. Ein kurzer Kontrollblick bestätigt, Foto wurde gemacht, Tier ist zu sehen. Genau so sehe ich das immer wieder, und kann mir das zu gut vorstellen. Nadine stimmte dem Ablauf zu.

So hatte auch Nadine beim Workshop eine Kompaktkamera dabei. Mit 30 fachem Zoom hat man zwar die Reichweite, auch mal etwas näher an das Motiv ran zu kommen, allerdings folgen die Konsequenzen durch Lichtstärke und Sensor sehr schnell. Wir haben uns sehr schnell darauf geeinigt, dass man zwar aus einer Kompaktkamera mehr raus holen kann, aber im Sinne des Lerneffekts mit einer größeren Spiegelreflexkamera - gerade insbesondere der manuellen Einstellungsmöglichkeiten, die im Zoo gebraucht werden - eine höhere Lernkurve erreicht wird.

Workshop Zoo Frankfurt am Main Kurs Kompaktkamera
Erdmännchen im Frankfurter Zoo beim Workshop

So habe ich Illustrativ bessere Fotos mit der Kompaktkamera geschossen um zu zeigen, was selbst mit einer günstigen Kompaktkamera möglich ist, während Nadine mit DSLR und Telezoom arbeiten durfte. Beider Bedienung habe ich über das Display die Belichtungsmessung und mögliche Einstellungen vermittelt, während wir von den verschiedenen Tieren im Zoo Aufnahmen geschossen haben. Man muss sagen, dass es wie ein Sprung ins kalte Wasser gewesen ist. Nadine hatte sehr wenig Vorkenntnisse und es ging direkt von null auf hundert.

Mit dem richtigen Lehrer und ein bisschen Zeit wird jeder zu einem guten Fotografen. So konnten wir auch bei diesem Fotografiekurs schnell erkennen, dass sobald man die wichtigsten Grundlagen der Fotografie verstanden hat, auch die Ergebnisse schnell besser werden. Zwar kann man nicht alle Themen in der kurzen Zeit abdecken, aber gerade, nachdem man die enorme Steigerung der Qualität der Tieraufnahmen sieht, bekommt schließlich der Kursteilnehmer Lust alles gelernte weiterhin anzuwenden. Klappt es mit der Kamera, klappt es mit den Bildern. Schließlich anbei noch eine Aufnahme die uns aus dem Kurs sehr gut gefallen hat.

Workshop Zoo - Aufnahme während des Workshops
Workshop Aufnahme aus dem Frankfurter Zoo

Was würden Sie über dieses Thema wissen wollen? (0)

* = Partnerlink